Die gutenberg beuys feindruckerei ist die preisgekrönte Druckerei aus Hannover
Schließen
Aus unserem Kalender EXTRAORDINÆR
Ein Musikkalender für 2016/2017


Historie

Wie ist eine Feindruckerei entstanden?

Feines ist zumeist das Ergebnis einer Vision und ihrer konsequenten Verfolgung. Die Feindruckerei macht da keine Ausnahme. Die Vision hatte Matthias Hake, Druckermeister und nach eigener – und oftmals auch fremder – Einschätzung Meisterdrucker. Seiner Beschäftigung in traditionellen und unbeweglichen Druckbetrieben müde, entschied er sich 1998, eigene unternehmerische Wege zu gehen.

Die Truppe: vermeintliche Verlierer
Dass ein Häuptling Indianer braucht, ist eine alte Weisheit. Hake ging bei der Suche nach seinen Gefolgsleuten einen unkonventionellen Weg und wagte sich mit einer zusammengewürfelten Truppe von Langzeitarbeitslosen in den Druckereikrieg. Nicht die Tradition sollte sie einen, sondern der Wunsch und Wille, mit neuen Wegen Besonderes zu schaffen. Die Gründungsmannschaft gehört im Betrieb bis heute zu den Leistungsträgern. Über das, was politische Beschäftigungskonzeptler daraus alles lernen könnten, ließe sich jetzt trefflich eine lange Abhandlung schreiben, das ist aber ein anderes Thema.

Der Anfang: ein Rückschlag
Auch Visionäre unterliegen Irrtümern, Hake stellte da keine Ausnahme dar. Bei dem Versuch, neue Wege zu gehen, erlag er den theoretischen Versuchungen des Digitaldrucks. Digitaldruck steckte noch in den Kinderschuhen, schien aber die Zukunft des Druckhandwerks darzustellen, bei der Hake unbedingt dabei sein wollte. Also wurde eine Digitaldruckmaschine gekauft und losgelegt. Bis die Erkenntnis kam, dass alle Leidenschaft bei unausgereifter Technik trotzdem nur schlechte Produkte abwirft. Also: Digitaldruck auf den Müll und Rückkehr zum Offsetdruck.

Die Geburt der Feindruckerei: Offsetdruck in Perfektion
In den meisten Druckereien stehen zwar hochmoderne Maschinen, sie laufen aber zumeist weit unter ihrer Leistungsfähigkeit. Für die gutenberg beuys war dies die Lücke, aus der heraus sie den Markt durcheinanderwirbelten. Das Konzept war klar: Der Fokus kann nicht auf Repräsentation, also Geldverschwendung durch Vertrieb und schicke Räume, liegen, sondern in der Qualität der Leistung. Deshalb wurde in modernste Druck- und Belichtertechnik investiert und die Prozesse darauf abgestimmt, diese auch bis zum Anschlag auszureizen. Damit ist aber nur der halbe Weg beschrieben. Durch den bedingungslosen Einsatz der Truppe kombinierte sich technische Perfektion mit Leidenschaft und legte den Grundstein für den Erfolg der kleinen Druckerei. Besonders Werbeagenturen lernten es zu schätzen, dass sie mit noch so schrägen und komplizierten Ideen bei gutenberg beuys immer ein offenes Ohr und unkomplizierte Lösungsansätze fanden. Damit war der Grundstein des Erfolges gelegt und die kleine Druckerei begann stetig zu wachsen. Und das in einem Markt, der sich auf Talfahrt befand.

Schritt für Schritt entwickelte sich der Name gutenberg beuys in der Region Hannover zum Sinnbild für feinste Druckerzeugnisse.

Werbung wird Wirklichkeit: der große Brand
Fast wäre diese zarte Blüte durch einen schicksalhaften Schlag plattgetreten worden: „Großbrand zerstört Druckerei!“ posaunte es im Juli 2006 aus qualifizierter regionaler Presse. In der Tat hätte man das am Morgen des 26. Juli 2006 beim Anblick der Flammen auf dem Dach der gutenberg beuys feindruckerei vermuten können. Matthias Hake fragte sich an diesem Morgen, wie es sich anfühlen wird, am Bahnhof sitzend Sangria aus mit Zeitungspapier umwickelten Flaschen zu trinken. Dabei blickte er in den rauchverdunkelten Himmel über seiner brennenden Druckerei.

Was war passiert? Bei Dachdeckerarbeiten wurden bei gutenberg beuys Teerbahnen erneuert. Beim Verschweißen derselbigen fing die Dachkonstruktion Feuer. Die Versuche der Dachdecker, das Feuer zu löschen, schlugen fehl. Dies wurde professionell von der Feuerwehr übernommen, die in einem Großeinsatz mit 80 Feuerwehrleuten und 20 Einsatzwagen nach ca. einer Stunde das Feuer unter Kontrolle brachte. Um Brandnester in der Dachkonstruktion abzulöschen, schnitten sie anschließend Teile des Daches mit Spezialsägen auf und trugen zusätzlich Teile eines einsturzgefährdeten Giebels ab. Um 12 Uhr war der Einsatz beendet. Zurück blieb ein Trümmerhaufen, der auf den ersten Blick eine hoffnungslose Zukunft prophezeite. Die Resignation dauerte aber nur kurz. Hake erstickte die in ihm aufwallenden Depressionsmomente und blies zur Bestandsaufnahme. Dabei stellte sich schnell heraus, dass der Schaden geringer war, als es die heftige Rauchentwicklung und die spektakulären Stichflammen vermuten ließen. Menschen waren nicht ernsthaft zu Schaden gekommen. Lediglich ein Dachdecker wurde wegen einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, am Folgetag allerdings auch wieder entlassen. Zwar waren die unter dem Dach angesiedelten Verwaltungsräume unbenutzbar, im Erdgeschoss zeigte sich jedoch, dass der Schaden durch das eingesetzte Löschwasser entstanden war. Dass dabei die beiden zentralen Produktionseinheiten, der Belichter und die Druckmaschine, nahezu unbeschadet blieben, impfte Tatendrang in die Adern der Crew.

In der Zwischenzeit verbreitete sich in Hannover die Nachricht wie ein Lauffeuer. Radioberichte über den Brand einer Druckerei in der Südstadt und Fahrradkuriere, die in Agenturen ausplapperten, sie hätten gerade gutenberg beuys abbrennen sehen, ließen die Gerüchte über den Tod der Feindruckerei sprießen. Das war jedoch weit gefehlt. Die Reanimierung lief auf Hochtouren.

In einem Kraftakt brachte das Team die Produktion in beeindruckendem Tempo wieder zum Laufen. Selbst im Urlaub befindliche oder krankgeschriebene Mitarbeiter machten sich auf den Weg in die Große Düwelstraße, um ihren Beitrag zu leisten. Wer um 13 Uhr die Website von gutenberg beuys besuchte, fand bereits den Hinweis vor, dass der Brand zwar ein ärgerlicher Vorfall gewesen sei, sich aber kein Kunde Sorgen über die laufenden Aufträge machen müsse. Fachkräfte sorgten mit der schnellen Verlegung von provisorischen Leitungen für die Stromversorgung der Druckmaschinen. Gegen 14 Uhr bot sich Besuchern ein filmreifes Bild. Die Druckhalle stand noch knöcheltief unter Löschwasser, ein heilloser Gestank drang in die Nasenlöcher, das spärlich eindringende Tageslicht sorgte für geisterhafte Stimmung. Das einzige elektrische Licht fand sich in der Beleuchtung des kontrastreich aus der Dunkelheit aufblitzenden Maschinen-Kontrolltisches. All dies war überlagert von einem wohlvertrauten rhythmischen Geräusch: dem Klang einer laufenden Heidelberger Druckmaschine.

Im unbeschadet gebliebenen Speiseraum wurde die Büroeinheit neu eingerichtet. Alles, was ansatzweise zu dieser Funktion taugte, wurde zu tischähnlichen Konstruktionen umfunktioniert. Die von geistesgegenwärtigen Feuerwehrleuten gesicherten Rechner wurden aufgebaut und wieder in Betrieb genommen. Hake gab über sein Mobiltelefon den Kunden den Stand der Dinge durch und versicherte, dass für diesen Tag terminierte Aufträge auch ausgeliefert würden. Kunden, die Verständnis für die Situation zeigten und darauf hinwiesen, dass unter den gegebenen Umständen eine Auslieferung auch noch ein paar Tage Zeit hätte, begegnete Hake in seiner unvergleichlich charmanten Art: „Geht mir nicht auf die Nüsse, ihr habt für heute bestellt, also bekommt ihr das Zeug auch heute. Alles andere ist nicht euer Problem.“

Dass dabei die Qualität der Druckerzeugnisse das bekannt hohe Niveau hatte, zeigt sich in der Tatsache, dass der ebenfalls an diesem Tag gedruckte Katalog des Luxusbesteckherstellers POTT den 1. Platz beim Printers Club Award erzielte. Alles, was die Werke dieses Tages von denen der normalen Produktion unterschied, war die rauchige Duftnote.

An diesem Tag wurde für die gutenberg beuys feindruckerei Werbung zu Wirklichkeit. Etwa ein halbes Jahr vorher verpasste sie sich zum neuen Corporate Design auch einen neuen Claim: Alles aus Liebe, auch wenn es brennt. Klang gut, war flott, war aber auch nicht mehr als dahingeplapperte Werbung. Heute hat der Spruch für alle Mitarbeiter eine wahrhaftige und tiefe Aussage und bestimmt mit Stolz ihr Selbstverständnis. Sie haben ihn bewiesen. Ob dies aus Heldenmut geschah oder aus dem Umstand heraus, dass Hake stets zu geizig für eine Umsatzausfallversicherung war, wird wohl immer im Dunkel der Vergangenheit bleiben.

Was auf den ersten Blick wie der Untergang eines aufstrebenden Unternehmens aussah, entwickelte sich in der Folge zu einer erneuten Beschleunigung. Besonders beigetragen hat dazu die Solidaritätswelle unter den Kunden: Kurz nach dem Brand wurde die Feindruckerei noch stärker als zuvor mit Aufträgen zugeschüttet. „Die können es jetzt gebrauchen“, muss wohl die Devise unter den Auftraggebern gewesen sein. Herzlichen Dank dafür.

Die Spuren des Brandes sind heute nicht mehr zu sehen. Die Verwaltungsräume sind renoviert und durch den Erwerb einer neuen Druckmaschine wurden große Teile der Druckhalle umgebaut. Was geblieben ist, ist die Erinnerung an einen Tag, der mit einem Schock anfing und erschöpfend in einem besonderen Gefühl des Zusammenhalts endete.

Glanz und Gloria
Durch spektakuläre Projekte und den Gewinn mehrerer nennenswerter Branchenpreise manifestierte sich in der Folge der Name gutenberg beuys feindruckerei auch überregional zu einem Gütesiegel für moderne Druckkunst. Mittlerweile ist die Feindruckerei eine der am meisten beachteten Druckereien des Landes und hat sich trotz des Erfolgs ihren unkonventionellen Charme bewahrt: Alles aus Liebe, auch wenn es brennt! Und so wird es auch bleiben.


Weiter zu: Wie sieht eine Feindruckerei aus?


gutenberg beuys feindruckerei
Druckerei aus Hannover, Niedersachsen, Deutschland

Hans-Böckler-Straße 52/54, 30851 Hannover/Langenhagen, Tel.: 0511 . 87415160
info@feindruckerei.de | Kontakt | Impressum


Grüner Drucker - die umweltfreundliche Online-Druckerei

Besuchen Sie auch unsere umweltfreundliche Online-Druckerei mit Feindruckqualität unter

www.gruener-drucker.de

Willkommen in der Feindruckerei

Alles aus Liebe. Auch wenn es brennt. Mit diesem Motto begeben wir uns als Druckerei in Hannover täglich an unsere Arbeit und stellen dabei mit vollem Einsatz feinste Druckerzeugnisse her. Die Liebe zu unserem Beruf ist Grundlage für die Perfektion, mit der wir ihn ausüben. Was wir besonders lieben, ist der Glanz in den Augen unserer Kunden, wenn sie ein frisches Druckwerk in den Händen halten. Und weil wir diesen Glanz auch in Ihren Augen sehen wollen, sollten Sie sich schleunigst mit uns in Verbindung setzen.


Auszeichnungen der Druckerei gutenberg beuys feindruckerei aus Hannover, Niedersachsen, Deutschland
Auszeichnungen

Grüner Drucker: die umweltfreundliche Online-Druckerei
Besuchen Sie auch Grüner Drucker, unsere
 umweltfreundliche Online-Druckerei



Stimme des Tages

Eric Wilde // Gute Botschafter

Ich arbeite aus reinem Egoismus mit den gutenberg beuys zusammen. Ich liebe es nämlich, wenn sich Kunden bei mir für die gute Arbeit und die pünktliche Lieferung bedanken.

Eric Wilde // Gute Botschafter

website awards